Ficken im Aufzug

Das kannte ich eigentlich nur aus dem Fernsehen – Ficken im Aufzug. Als ich letzte Woche beim Augenarzt war, bekam ich um 19 Uhr den letzten Termin. Um 19.30 Uhr stieg dann endlich in den Aufzug um 7 Stockwerke hinunter in die Tiefgarage zu fahren. Die Sprechstundenhilfe verließ gleichzeitig die Praxis – sie musste ebenfalls in die Tiefgarage. Wir wollten gleichzeitig auf den Knopf drücken, da berührten sich unsere Hände. Sie grinste, ich grinste zurück. Sie hatte so eine weiße Jeanshose an, der Tange von der Sau strahlte mich förmlich an. Plötzlich kam sie näher und presste mir einfach so die Zunge in den Hals. Mein Schwanz war innerhalb von einer Sekunde prügelhart. Als wir unten ankamen drückte sie den bekannten „Stop-Knopf“. Ich fasst ihr durch die Hose an ihre Möse. Sie zögerte nich lang, zog sich ihre Hose aus, schob den Tanga beiseite, legte ihr rechtes Bein um mich und steckte sich meinen Schwanz in ihre feuchte Muschi. Wir fickten im Aufzug mit offener Tür vor der Tiefgarage. Der geilste Fick den ich je erlebt habe – obwohl es nur 10 Minuten gedauert hat. Als sie merkte, dass ich komm, zog sie meinen Schwanz heraus und ich durfte ihr sogar in den Mund spritzen. Weiber sind einfach nur Schlampen. Da heißts, wir Männer sind versaut! Aber im Aufzug ficken und einfach meinen Schwanz mißbrauchen ist ok!? Nicht, dass mich das gestört hätte… 😉


Tags: ,

Einen Kommentar schreiben